Bei entsprechender Beteiligung könnte eine Teilzeitstelle in der Gemeinschaftsküche entstehen. Dort könnte für die Mitbewohner regelmäßig gekocht werden. Gerade für Berufstätige eine Erleichterung. Hier könnten auch in begrenztem Umfang Bedürftige aus der Umgebung eingeladen werden, zum Selbstkostenpreis mit zu essen.

 

Über eine geringe Umlage könnte eine eigene Pflegestelle eingerichtet werden zur Betreuung von Kindern, Kranken und älteren Mitbewohnern.

 

Ab einer bestimmten Anzahl von Stellplätzen könnte auch ein Platzwart erforderlich werden.

 

Im Restaurant und im Ökoladen würden weitere Arbeitsplätze entstehen.